Diy-Trinkbrunnen für Katzen selber bauen – Einfach & schnell

5
(2)

Einen Katzenbrunnen kannst du schnell und einfach selber bauen. Wir haben unser Handwerker-Gen herausgeholt und uns etwas einfallen lassen 😉 Das Ergebnis bekommst du hier! Mit Anleitung für unseren Diy-Trinkbrunnen. Schritt für Schritt kannst du ihn nachbauen. Deine Katzen werden sich freuen und mehr trinken.

diy-trinkbrunnen-fuer-katzen-selber-bauen
Diy-Trinkbrunnen für Katzen selber bauen

Katzenbrunnen Anleitung: Schritt für Schritt zum Wasserspaß!

Für unsere diy-Idee brauchst du nur 5 „Zutaten“:

  • Eine hohe Schale
  • Aquariumpumpe mit 12V (Sicherheit geht vor!), alternativ eine Pumpe mit Solarpanel ohne Stromanschluss
  • Ein Schlauch-Stück
  • Schieferplatte, alternativ Quellstein (meist teurer)
  • (Fluss-) Steine, evtl. ein bisschen Deko
trinkbrunnen-bauen-katze
Trinkbrunnen für Katzen bauen

Info’s zu den Zutaten:

Keramik Schale:

Die Schale sollte hoch genug sein. Am besten erst die Pumpe kaufen und dann eine passende Schale dazu aussuchen. Die Pumpe muss immer vollständig unter Wasser sein. Die Schale muss mindestens so hoch sein wie die Pumpe.

Wir haben eine Din A4 Blatt breite und circa handhohe Keramik-Schale ausgewält.

Pumpe:

Die Pumpe braucht nur eine geringe Leistung. Aus Sicherheitsgründen sollte sie nicht mehr als 12 Volt haben. Ganz ohne Strom bzw. Steckdose geht es mit einem Solarpanel. Bei Sonneneinstrahlung wird der Brunnen dann mit Sonnenenergie betrieben. Damit du deine Katzen nicht erschreckst, sollte sie leise sein.

Wir haben eine Mini-Aquariumpumpe mit USB-Anschluss verwendet. Kostet circa 6 €. Sie hat eine Leistung von 180 Liter/pro Stunde, was locker ausreicht.

Vor der Pumpe kann ein Sensor (Bewegungssensor) geschaltet werden. Dann geht der Brunnen nur an, wenn sich eine Katze nähert.

Schlauchstück:

Beim Schlauchstück auf die Dicke/Durchmesser achten. Je nach Pumpe unterschiedlich.

Wir haben einen lebensmittelechten Schlauch verwendet. So werden keine Stoffe abgegeben.

Schieferplatte/Quellstein:

Für die Optik bietet es sich an den Schlauch durch einen Stein zu führen. Man kann fertige Quellsteine kaufen. Die sind aber meist ziemlich teuer. Deswegen haben wir uns für eine Schieferplatte mit Loch entschieden. Kostet nur paar Euro und ist Wasserneutral. Gibt also keine Stoffe ans Wasser ab.

Man kann einen Quellstein auch selber bauen. Dazu muss man einfach mit einem Steinborer einen geigneten Stein durchbohren.

Steine/Deko:

Damit der Quellstein nicht hin und her wackelt, kann man kleine Steine drunter legen.

Wir haben die komplette Schale mit kleinen Flusssteinen ausgelegt.


Zusammen haben wir ungefähr 25 € ausgegeben. Pumpe, Schlauch und Steine findest du in der Aquaristik-Abteilung. Die Schale im Deko- oder Garten-Bereich.

Aufbau diy-Trinkbrunnen

schematischer-aufbau-katzen-trinkbrunnen
Schematische Aufbau Katzen Trinkbrunnen

Der Aufbau ist denkbar einfach:

  1. Pumpe in Schale.
  2. Schlauchstück an Pumpe.
  3. Schlauch durch das Loch im Stein (Schieferplatte, Quellstein, etc.) durchführen.
  4. Zur Stabiltät und Optik Flusssteine oder Deko-Elemente in der Schale verteilen.
  5. Die Schale mit Wasser füllen.
  6. Nicht vergessen den Stecker in die Steckdose zu stecken. Oder Solarpannel zur Sonne ausrichten.
  7. Und fertig ist der diy-Trinkbrunnen für Katzen!

Das Wasser sollte in regelmäßigen Abständen gewechselt werden. Ein Filter wird dann nicht benötigt.

katzenbrunnen-diy
Der fertige DIY-Trinkbrunnen für Katzen

Wie Katze an Trinkbrunnen gewöhnen?

test-katzen-diy-trinkbrunnen
Test des Katzen diy-Trinkbrunnens

Mein Kater Pfötchen ist gegenüber neuen Dingen vorsichtig. Erst recht wenn sie sich bewegen. Dann streckt er seine Pfote nach vorne und haut mit schnellen Bewegungen auf das neue Ding herum. Er tanzt von einem Bein auf das Andere. Mit einem Leckerli am Rand der Schale fängt es plötzlich noch an zu riechen. Kann man es etwa fressen? Mit Sicherheitsabstand hat er es beobachtet. Von der Neugierde gepackt, dann auch von Nahem.

Einige Katzen werden sich Trinkbrunnen erst eine Weile anschauen, bevor sie daraus trinken. Das kann durchaus ein paar Wochen dauern. Unser Tipp: Ohne Wasser, beschnuppern lassen. Auch mal ein Leckerli auf dem Brunnen legen. Dann ist es mit Wasser gar nicht mehr so „neu“ und angseinflösend.

Ist ein Trinkbrunnen für deine Katze sinnvoll?

Katzen brauchen Wasser. Sie müssen, wie wir Menschen genügend trinken. Viele Katzen trinken lieber fließendes Wasser. Mit einem Trinkbrunnen kann man dies einfach simulieren. Man kann es beobachten, spielen und nebenbei noch etwas trinken. Es dient der Beschäftigung und man kann sie animieren mehr zu trinken. Eine Super Sache!

Lesetipp: Wie viel soll eine Katze pro Tag trinken? Ermittel den individuellen Tagesbedarf. >> Mehr trinken Tipps

Wir leben von deinem Feedback!

Bitte nehme dir Zeit uns zu bewerten. Wie viele Herzen bekommt dieser Beitrag? Ausfürlicher auch gerne als Kommentar. Vielen Dank!

Silvester mit Katzen feiern? Tipps für weniger Stress
Katzen erziehen - Die ultimative Anleitung - So gelingt es
Kastration von Katzen - was steckt dahinter?

Schreibe einen Kommentar