Zum Inhalt springen

Spirituelle Bedeutung der Katze & Katzen im Buddhismus

()

Die spirituelle Bedeutung der Katze ist ein etwas speziellen Thema, mit dem wir uns heute beschäftigen. Gerade im Buddhismus wird die Katze mit der Spiritualität gleichgesetzt. Manche sprechen von „Seelenverwandten“, Krafttier oder Katzen als spirituelle Wesen und Begleiter.

Die Begegnung mit einer schwarzen Katze soll etwas ganz Besonderes sein. Aber auch andere Fellfärbungen wird eine magische Bedeutung zugesprochen.

In diesem Blogartikel durchleuchten wir das Thema. Wir beantworten eine Vielzahl von Fragen zur buddhistischen Katze und Spiritualität.

spirituelle-bedeutung-der-katze-katzen-im-buddhismus
Spirituelle Bedeutung der Katze – Katzen im Buddhismus

Die buddhistische Katze als spirituelle Wesen

Buddhismus ist eine „Erfahrungsreligion“. Nach der Lehre Buddhas wird versucht, seinen Geist weiterzuentwickeln. Die Fähigkeiten, die Buddhisten benötigen, um zur Erleuchtung zu kommen, besitzen sie schon von Natur aus. Sie gehen eigenständig, mit Selbstdisziplin den Weg des Buddhas.

Dazu gehört es, die fünf „Silas“- Regeln, zu befolgen. Die erste Regel lautet, keinen Lebewesen Schaden hinzuzufügen. Dies deutet schon auf eine Verbindung zu Tieren hin. (Alle Silas und Informationen zum Buddhismus)

Tamra Maew – Thailändische Manuskripte

Der Theravada, die „Schule der Ältesten“ ist eine Schultradition. Ihr Ursprung führt zu Menschen, einer Gemeinde, die zu den ersten Anhängern Buddhas zählen. Dort entstand Tamra Maew. Genau, „Maew“ klingt so ähnlich wie „Miau“. Es ist ein Katzen-Lehrbuch aus Thailand, das in acht Versionen vorliegt. Da es mit Reimen versehen ist, wird Tamra Maew auch als Buch der Katzengedichte bezeichnet.

Es handelt von 17 Katzen, die Glück bringen. Es ist eine Geschichte über eine Person. Sie hat die höchste spirituelle Stufe erreicht. Sie stirbt und die Seele der Person verkörpert eine Katze, die zur absoluten Erleuchtung führt.

Katzen aus spiritueller Sicht besitzen somit eine unglaubliche Bedeutung. Es sind gewissermaßen „meditierende Mönche“, die, wie der Buddha, zur Erleuchtung gekommen sind.

Eine moderne aufbereite Version, kannst du hier nachlesen: The Smud Khoi (in Englisch).

katzen-newsletter
Wir in Social-Media

Katzen Buddha – große Figur in Katze-Buddha-Position kaufen

Aus dem fernen Asien kommen zahlreiche Bilder von Katzen, die sich im Schoß des Buddhas schlafen legen, zu uns. Hierzulande kann dies im eigenen Garten nachgeahmt werden. Als Friedensbotschafter dürfen sie sich sogar in Tempeln frei bewegen. Es ist bekannt, dass beim Dalai Lama bzw. in seinem Kloster etliche Katzen leben.

In Shops wie Amazon oder Rheineule kannst du Statuen von Katzen in der Buddha-Sitzposition erwerben. Sie sehen aus, wie ein kleiner meditierender Star Wars Jedi-Ritter.

Können Katzen meditieren?

Im Kloster Mayu Kagi soll es einen Zen-Meister gegeben haben, der stets seine Katze zu den Meditationsrunden mitgenommen hat. Sein Nachfolger adoptierte die Katze und es sprach sich rum. Weitere Kloster nahmen Katzen in Ihre Obhut. Sie sollen beim Meditieren helfen.

Katzen schaffen es, Ruhe auszustrahlen. Nach wissenschaftlichen Studien sinkt der Stresspegel beim Streicheln einer Katze. Aber können sie auch selbst meditieren?

Das ist uns leider nicht bekannt. Falls du dazu Informationen kennst, erwähne es gerne in den Kommentaren.

Krafttier Katze

Neben dem Auftauchen von Katzen in Religionen wie dem Buddhismus ist im Esoterik-Bereich von Krafttieren die Rede. Es sind Geisteswesen in Form einer Tiergestalt, die als oft als spiritueller Wegbegleiter oder als Seelenverwandten bezeichnet werden.

Die Katze als Krafttier (auch Totemtier genannt) steht für:

  • Mut
  • Weisheit
  • Weiblichkeit
  • Unabhängige Selbstständigkeit
wie-stark-sind-katzen-kraft-muskeln-katze

Katzen sind auch in anderer Form unglaublich stark. Wie erfährst du hier: Wie viel Muskelkraft hat eine Katze?

Katzen Farbe und seine spirituelle Bedeutung

Die Fellfarben sollen eine spirituelle Bedeutung besitzen.

Spirituelle Bedeutung der schwarzen Katze

Besonders der schwarzen Katze wird immer wieder böse Dinge nachgesagt.

  • Schwarze Magie, mit Dämonen zugange
  • Kommt eine schwarze Katze von Links, ist es ein schlechtes Omen
  • Hexerei und Kontakt zum Teufel
  • Verantwortlich für den schwarzen Tod

Die Punkte sind natürlich nur Aberglaube. Dieser ist so fest verankert, dass auch heute noch schwarze Katzen im Tierheim schlechter zu vermitteln sind.

Rote Katze und seine spirituelle Bedeutung

Bei roten Katzen sieht das Ganze schon anders aus. Katholiken gehen davon aus, dass Maria rote Katzen gesegnet hat. Warum? Eine rote Katze soll Jesus im Stall von Bethlehem gewärmt haben.

Im Islam hat eine rote Katze den Propheten Mohamed vor einer Attacke einer giftigen Schlange bewahrt.

Die spirituelle Bedeutung von weißen Katzen

Auch weiße Katzen besitzen eine spirituelle Bedeutung. Weiß steht für Reinheit, Glück und Frieden.


Katzen nehmen im Buddhismus und auch als spirituelles Wesen eine bedeutende Rolle ein. Es ist immer wieder erstaunlich in wie vielen Bereichen sie es sich schaffen einzumischen. Du könntest meinen, Katzen sind ziemlich klug. Lese es nach:

Wie viele Herzen bekommt der Beitrag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige*: zooplus.de katzenfan katzenprodukte