Katze vom Weihnachtsbaum fernhalten – Deine Chancen

()

Alle Jahre wieder verlieren Weihnachtsbäume vorzeitig Nadeln. Manchmal hat das mit ihrer unglaublichen Anziehungskraft auf Katzen zu tun. Welche Maßnahmen gibt es, die Katze vom Weihnachtsbaum fernzuhalten? Welche Chancen hast du?

katze-vom-weihnachtsbaum-fernhalten

Gründe, um Katze von Weihnachtsbaum fernzuhalten – Tipps

Die Weihnachtszeit ist für Katzen nicht ganz ungefährlich. Besonders vom geschmückten Christbaum gehen Gefahren aus.

Außer Nordmanntannen sind die meisten Nadelbäume für Katzen giftig. Die Bäume sind mit Pestiziden und Dünger behandelt. Die über das Baumwasser, austretenden Hartz und dem Verschlucken von Pflanzenteilen erreichbar sind.

Auch von einer zu hohen Aufnahme von Nadeln der Nordmanntanne ist abzuraten. Es kann zu Magenproblemen führen.

Nicht nur die Pflanze selbst ist mit Vorsicht zu behandeln. Umweltschädliches Limetta, Christbaumkugeln, Baumschmuck, Lichterketten und Geschenkpapier stellen eine Gefahr dar. Selbst die gut gemeinte Befestigung mit einem Seil, um ein Umkippen zu verhindern, kann lebensbedrohlich sein.

Was also tun, um Katze vom Weihnachtsbaum fernzuhalten?

Da man verständlicherweise nicht auf einem Weihnachtsbaum zu Weichmachten verzichten will, gibt es verschieden Lösungswege, Katzen von Weihnachtsbäumen fernzuhalten.

Eine Lösung: Tannenbaum in einen gesicherten Käfig stellen. So kann die Katze unter keinen Umständen an den Weihnachtsbaum gelangen.

Die bessere Lösung: Vorkehrungen zu treffen, um die Sicherheit zu erhöhen. Und versuchen seine Katzen zu erziehen.

Vorkehrungen für mehr Sicherheit + Erziehung:

  • Keine giftigen Tannen verwenden. Nordmanntanne geht.
  • Die Baumwasserschale abdichten. Zum Beispiel eine Pappschachtel drüber stülpen. Da Katzen Kartons lieben, sie ggf. mit einer Decke kaschieren.
  • Herunterfallende Tannennadeln regelmäßig entfernen.
  • Tannenbaum vor Umkippen schützen. Z. B. den Weihnachtsbaumständer auf eine Holzplatte schrauben. Mit einer Schnur an Wände befestigen ist keine gute Idee. Da man an dem Seil hängen bleiben kann.
  • Keine Christbaumkugeln aus Glas nehmen. Der Umwelt zur Liebe auch nicht aus Plastik, besser aus Holz.
  • Kein Lametta verwenden (verschluckbar, giftige Farben)
  • Keine Schokolade an den Baum hängen (giftig)
  • Keine echten Kerzen an den Tannenbaum. Sehr hohe Brandgefahr. Auch auf Tischgestecken nur unter strenger Aufsicht.
  • In der unteren Reihe keine hängenden Sachen aufhängen, am besten freilassen.
  • Schmuck aus Holz oder Papier verwenden.
  • Kabel von Lichterketten verstecken.
  • Nicht neben Fensterbank oder Schrank aufstellen, da Katzen dann besser auf dem Baum springen können.
  • Für den Standort einen abschließbaren Raum wählen. Um bei Abwesenheit die Türen schließen zu können.
  • Ein ganz wichtiger Punkt: Genügend Alternativen anbieten. Wenn Kartons, Kratz- und Klettermöglichkeiten vorhanden sind, wird der Weihnachtsbaum schnell uninteressant. Beschäftige dich mit deinen Katzen, lenke sie vom Baum ab.

Wie erziehen? Ganz einfach: Immer, wenn die Katzen versuchen, den Baum hinauf zu klettern, nimmt man sie weg und sagt „Nein“. Mehr braucht man nicht. Okay, ein bisschen Geduld, Durchhaltevermögen und Durchsetzungskraft.

Viele scheitern, weil sie nicht konsequent genug sind. Wenn die Katzen nicht den Weihnachtsbaum hochklettern sollen, dürfen sie es nie! Auch nicht für ein Foto oder Video für Instagram 😉

Bitte greife nicht zu anderen Methoden, die deinen Katzen schaden. Bitte auch nicht anschreien oder schlagen. Ein leises, bestimmtes „Nein“ genügt.

Wie viele Herzen bekommt der Beitrag?

Ein Gedanke zu „Katze vom Weihnachtsbaum fernhalten – Deine Chancen“

  1. Pingback: Jetzt 140+ Katzensprüche kennenlernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.