Mit Katzen umziehen? Tipps & Checkliste für weniger Stress

5
(18)
mit-katze-umziehen
Mit Katzen umziehen

Wenn man sich eine Katze zulegt, wird sicherlich nicht viel über einem möglichen Umzug nachgedacht. Aber wie unvorhersehbar das Leben sein mag, plötzlich steht der Umzug vor der Tür. Nur wie kann man mit Katzen umziehen? Geht das überhaupt?

Für den perfekten Umzug sollte zwischen Freigänger und Wohnungskatze unterschieden werden. Allerdings gelten für beide folgende Punkte:

Checkliste: Wie mit Katzen umziehen:

  • Ruhe bewahren: In der Regel merken Katzen, wenn du dich anders verhältst. Die Erfahrung habt ihr vielleicht schon gemacht, als ein Besuch zum Tierarzt ansteht. Ist die Katze unruhiger als sonst? Ein Umzug heißt Revierwechsel, neue Nachbarskatzen, neue Gerüche, neue Geräusche, neue Menschen und so weiter. Es löst in deiner Katze Stress und womöglich Angst aus.
  • Nicht in der Hektik Waschmaschine, Katze, Stuhl, Klamotten, … einpacken und los. Sperre die Katze in einem Raum mit der Transportbox rein und lenke sie am besten, zum Beispiel mit Leckerlies ab, während die anderen Räume ausgeräumt werden. Zuletzt, wenn alles fertig ist kommt die Katze in die Box.
  • Fahrt ins neue Heim: Für die Autofahrt, sollte alles wie gewohnt sein. Also gleiches Auto, gleiche Transportbox, gleiche bekannte Personen, die die Katze beruhigen können und den „möglichen Gestank“ aushalten 😉
  • Anordnung der Utensilien: Damit nicht direkt alles neu ist, sollte beispielsweise der Futternapf, der seit Jahren in der Küche steht, auch erstmal dort bleiben. Auch kein neues Futter oder Streu kaufen. Katzen sind Gewohnheitstiere, ändere in den ersten Wochen so wenig wie möglich.

„Altes“ mitnehmen

  • Um deiner Katze Sicherheit zugeben, unbedingt den alten verschließenden Kratzbaum, Pappkarton, Katzenklo, Spielzeug oder Kuscheldecke vorerst nicht wegschmeißen. Wenn sich deine Katze, an die neue Umgebung gewöhnt hat, kann man sich immer noch einen neuen Kratzbaum anschaffen. Falls du die Sachen direkt austauschst, hat deine Katze nichts „altes“, außer dich ;), um sich in Sicherheit zu fühlen.
  • Im neuen Heim muss sich die Katze erstmal von der Fahrt erholen, also in einem Raum einsperren, Futter und Trinken bereitstellen und in Ruhe lassen. In der Zeit kann das Auto ausgeräumt werden. Manche Katzen hassen es, wenn Möbel, etc. umgestellt werden. Deshalb erst alles (fast) einrichten, also vor allem die strukturgebenden großen Möbel wie Sofa, Bett und Co. Dann die Katze aus dem Zimmer lassen, sodass sie die neu Umgebung in Ruhe erkunden kann.

Beruhigungsmittel für Angsthasen

  • Für sehr ängstliche Katzen gibt es Beruhigungsmittel. Da bitte vom Tierarzt des Vertrauens beraten lassen. Auch ein neuer Tierarzt bedeutet Stress. Auch hier erst paar Wochen nach dem Umzug einen möglichen Termin einplanen.
  • Als ein natürliches Beruhigungsmittel kann ich Katzenminze empfehlen. Es hilft deiner Katze zu entspannen.
  • Auch kann Entspannungsmusik helfen. Sie entspannt nicht nur deine Katze, sondern auch dich:
Entspannungsmusik für Katzen

Lesetipp: >> Katzenminze geziehlt einsetzen. Wie sie deiner Katze hilft zu entspannen.

Umzug mit Freigänger-Katze – Wann darf die Katze wieder raus?

Der Umzug mit Wohnungskatzen ist deutlich einfacher als mit Freigängern. Bei Freigängern sollten die folgenden zwei Punkte beachtet werden:

  • Wir sagen es nochmal: Ruhe bewahren, also wenn möglich mit den gleichen Morgenritualen starten. Füttern –streicheln-raus lassen. In der Zeit wenn sie draußen unterwegs ist hast du zwei Möglichkeiten:
    • Ruhe bewahren und schon mal die ersten Sachen zusammen packen.

Oder…

  • Der Countdown läuft: In Panik ausbrechen und den kompletten Haushalt in der „Draußenzeit“ deiner Katze einpacken.
    • Falls sie vorher wieder kommt, sollte sie in einem Raum eingesperrt und mit zum Beispiel mit einem Umzugskarton und Leckerlis abgelenkt werden, damit sie nicht in Panik ausbricht.
  • Damit die Katze wieder nach Hause findet und sich orientieren kann, sollte sie 2-3 Wochen erstmal im Haus bleiben. Wenn sie unbedingt früher raus will, ist eine Katzenleine eine Option, mit der du sie etwas herumführst.
  • Falls du dir eine weitere Katze anschaffen willst, warte damit bis sich die „alte“ an die neue Umgebung gewöhnt hat.

Mit dieser Checkliste kann der Umzug kommen! Hat der Umzug geklappt? Was sind deine Erfahrungen zum Thema „mit Katzen umziehen“?

Wir leben von deinem Feedback!

Bitte nehme dir Zeit uns zu bewerten. Wie viele Herzen bekommt dieser Beitrag? Ausfürlicher auch gerne als Kommentar. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar