Wie schlau sind Katzen? Intelligenter als Hunde?

5
(1)

„Elegant, clever und sexy!“ Sind das nicht typische Eigenschaften von Katzen? Naja, zumindest mit einem Teil beschäftigen wir uns heute: Wie schlau sind Katzen?

wie-schlau-sind-katzen
Wie klug sind Katzen?

Manch ein Dosenöffner kann von der Intelligenz seiner Fellfreunde berichten.

„Heimlich schleichen sie vorbei, um unbemerkt auf dem Küchentisch zu kommen.“

Klingt einfach, nur sie müssen dafür nachdenken bzw. lernen können. Wann bemerken es die Menschlein nicht? Reicht die Zeit, während sie unter der Dusche stehen oder soll ich warten bis sie eingeschlafen sind?

Klingt nach Krimi, der Anfang eines Horrorfilms oder einfach nach den Gedanken einer Katze?

Zunächst blicken wir zurück in die Vergangenheit. Danach folgen Fakten über die Cleverness von Katzen und wir stellen uns die Frage, ob Hunde womöglich schlauer sind.

Clever durch die Zeit-Geschichte?

Vermutlich haben Katzen sich vor 11.000 Jahren freiwillig den Menschen genähert.

In Ägypten wurden sie circa 2000 Jahre vor Christus als Gottheit geehrt.

Ein Tempel der Katzengöttin Bastet wurde in Bubastis gebaut. Verstorbene Katzen wurden dorthin gebracht. Große Mengen an Katzenmumien hat man gefunden. Wer eine Katze verletzte, dem wurde die Todesstrafe verhängt.

Durch den „Katzenschmuggel“ kamen sie nach Europa. Eine Ausfuhr von Katzen aus Ägypten war verboten, sodass Seefahrer sie heimlich mitnahmen.

Viele Jahre war die Katze ein gern gesehenes Tier. Mir der Hexenverfolgung war dies vorbei. Etliche Katzen wurden mit Hexen verbrannt. Bis Heute hält sich der Aberglaube das schwarze Katzen Unglück bringen, wenn sie von Links die Straße überqueren.

Danach dienten sie wieder als Mäusefänger. Heute ist sie das beliebteste Haustier der Deutschen.

Ob die geschichtlichen Ereignisse etwas mit Intelligenz zu tun haben, ist fraglich. Wie hat sie herausgefunden, dass es bei den Menschen Schutz und Mäuse gibt? Zufall oder einfach nur clever? Erwachsene Katzen miauen untereinander wenig. Bei Menschen werden manche zu richtigen Quasselstrippen. Sie haben also gelernt mit Menschen umzugehen und zu kommunizieren. Dies ist auf jeden Fall ein genialer Schachzug.

Katzen sind lernfähig

Katzenmamis die Clickern ist es vielleicht schon aufgefallen: Katzen können sich Reihenfolgen merken. Wenn nicht mach den Test! Gib deiner Katze nicht jedes Mal ein Leckerli, sondern nur jedes zweite Mal. Macht sie die Übung wie gewohnt jedes Mal oder lässt sie einen Durchgang aus?

Katzen können sich Abfolgen merken. In den sozialen Medien findet man etliche Beispiele in Form von lustigen Videos:

  • Wasserhahn öffnen und trinken
  • Türen öffnen
  • Parkour laufen

10 Schlaue Katzenfakten

Da Katzen weniger „kooperativ“ als Hunde sind, gibt es mehr Forschungen zu Hunden. Einige Dinge über Katzen sind noch nicht vollständig erforscht. Bei Experimenten wird als Motivation gerne Futter verwendet. Katzen haben manchmal einfach keine Lust etwas zu tun. Es ist nicht einfach Intelligenz zu messen.

 Ein paar interessante Fakten gibt es trotzdem von uns:

  • Katzen können Kunststücke erlernen. Anleitungen findest du übrigens hier 😉 >> Katzentricks lernen
  • Katzen wissen wie sie heißen und wissen auch die Namen von anderen Katzen im Mehrkatzenhaushalt.
  • Katzen können sich Objekte merken, die sie nicht sehen. Wenn eine Fliege aus dem Blickwinkel fliegt, wissen Katzen, dass sie noch irgendwo anders rumfliegt. Dieses „irgendwo“ können sie ermitteln und herausfinden.  Menschen erlernen diese Fähigkeit („Die Objektpermanenz“) erst nach acht Monaten.
  • Katzen erlernen in den ersten Lebenswochen soziale Fähigkeiten, wie das Zusammenleben mit anderen Katzen und Menschen.
  • Vermutlich können Gesten und Gefühlslagen von Menschen erkannt werden.
  • Katzen besitzen ein Kurzzeitgedächtnis.
  • Katzen besitzen ein Langzeitgedächtnis.
  • Haben ein Verständnis für komplexe Zusammenhänge. Sie wissen das eine Spiel-Angel mit Federn kein echter Vogel ist. Sie wissen aber das Herrchen dann mit ihnen spielt, wenn sie so tut als ob 😉
  • Die unglaubliche Neugierde, um neues zu sehen, zu erleben, zu erlernen, deutet auf eine hohe Intelligenz hin. Sonst könnte sie auch nur faul rumliegen und warten bis es Fressen gibt.
  • Die Fähigkeit etwas nachzumachen. Ist euch schonmal aufgefallen, wie Katzen dich beobachten? Beispielsweise können Katzen beobachten, wie die Abdeckung eines Aquariums aufgeht. Und dies nachmachen, um auch mit den Fischen spielen zu können.

Sind Katzen schlauer als Hunde?

Das Hunde Gehirn enthält mehr Neuronen. Das alleine sagt aber nicht viel über die Intelligenz aus. Vermutlich sind Katzen und Hunde ungefähr gleich schlau. Da Hunde mehr erforscht sind, wird es wahrscheinlich noch weitere Jahre dauern bis man es eindeutig sagen kann.

Nach einigen Studien sind allerdings Katzenbesitzer intelligenter als Hundebesitzer 😉

Mehr #pfötchensschlaueinfo auf >> Instagram

Fazit: Wie intelligent sind Katzen?

Katzen sind sehr intelligente Tiere. Sie besitzen eine hohe Lernfähigkeit und ein sehr gutes Gedächtnis. Mit Intelligenz-Spielzeug und Geschicklichkeitsspielen, wie das Fummel-Brett kann die Intelligenz gefördert und Katzen beschäftigt werden. Auch kann man versuchen ihnen Dinge beizubringen.


Katzen Fummel-Brett kaufen* Werbung

Kannst du das bestätigen? Wie schlau ist deine Super-Katze?

haben-katzen-ein-zeitgefühl

Sind Katzen sogar so schlau das sie Uhren lesen können? >> Zeitgefühl Katzen


Mit * markierte Links sind Provision-Links. Wir erhalten eine kleine Gutschrift. Der Produktpreis verändert sich nicht. Mehr: >> Affiliate-Link

Wir leben von deinem Feedback!

Bitte nehme dir Zeit uns zu bewerten. Wie viele Herzen bekommt dieser Beitrag? Ausfürlicher auch gerne als Kommentar. Vielen Dank!

Anzeige*:
zooplus.de

Schreibe einen Kommentar