Warum verlieren Katzen Haare? -Eine einfache Erklärung-

4.5
(2)
warum-verlieren-katzen-haare
Warum verlieren Katzen Haare?

Deine Katze verliert viele Haare? Das Fell deiner Katze wird im Winter immer dicker? Hier eine einfache Erklärung warum Katzen Haare verlieren und wie du ihr dabei helfen kannst.

Katzen ziehen sich nur zweimal im Jahr um.

Im Frühjahr tauschen sie das dicke Winterfell zum luftigen Sommeroutfit! Und im Herbst zieht sie wieder ihr Winterfell an.

Das dickere Winterfell besteht aus einer Unterwolle, die vor Kälte schützt. Das leichte Sommerfell ist für wärmere Temperaturen besser geeignet, sodass die Katze optimal angezogen ist.

Zu den beiden Zeitpunkten,  wo sich die Katze neu kleidet, kommt es vermehrt zum Haarausfall.

Betrachten wir ein einzelnes Haar genauer: Einfach gesagt, wächst das Haar bis zu der genetisch festgelegten Haarlänge heran und wird danach nicht mehr mit Nähstoffen versorgt, sodass es nach einer Weile heraus fällt. Dieser Zyklus wird u.a. von der Tageslichtdauer und der Temperatur gesteuert. Also genau die natürlichen Gegebenheiten zu den Jahreszeiten. Diese Gegebenheiten sind z.B. bei Hauskatzen nicht immer vorhanden. Im Haus herrscht mehr oder weniger die gleiche Temperatur und der Tag wird durch künstliches Licht verlängert. Dadurch wird der Zyklus gestört und die Katzen können das ganze Jahr über viele Haare verlieren. Der Höhepunkt ist, wie bei Freigängern auch der Frühling.

Expertenwissen: Katzenhaare wachsen doppelt so schnell wie Hundehaare und die Haardichte ist um ein Vielfaches höher, als bei Hunden und dem Menschen.

Du kannst deiner Katze beim „umziehen“ helfen, indem du sie regelmäßig bürstest. Dabei bitte auf die Richtung achten. Immer in Wuchsrichtung bürsten, weil sonst Haare unsanft herausgezogen werden.

Katzen verschlucken beim Putzen viele Haare, was völlig normal ist, aber zur Ansammlung von Haarballen im Magen führt. Diese Haarballen sind nicht verdaulich. Deine Katze wird sie ausscheiden, oft erbrechen müssen. Um ihr das zu erleichtern, kann etwas hochwertiges Öl, weniger als ein Teelöffel pro Tag, unter das Futter gemischt werden. Auch kann Katzengras dabei helfen (>mehr zu Katzengras hier<).

Wie stark bist du am Haaren?

Wir leben von deinem Feedback!

Bitte nehme dir Zeit uns zu bewerten. Wie viele Herzen bekommt dieser Beitrag? Ausfürlicher auch gerne als Kommentar. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar