Wie gut können Katzen Hitze vertragen? > 7 Abkühl-Tipps

5
(2)
wie-gut-können-katzen-hitze-vertragen-abkuehl-tipps
Tipps gegen Katzen Hitze

Katzen lieben warme Plätzchen. In der Sonne auf der Fensterbank, auf der Motorhaube oder auf deinem Handy. Bei über 30 Grad wird es auch für Katzen zu warm. Bei Hitze ergreifen sie selbst einige Maßnahmen, um sich abzukühlen. Welche das sind und wie du ihr dabei helfen kannst, erfährst du heute hier.

Wie schützen sich Katzen vor Hitze?

Katzen regulieren ihre Köpertemperatur nur wenig über Schweißdrüsen. Sie besitzen zwar welche, setzen sie aber hauptsächlich für die Revier-Markierung ein.

Einfacher geht es mit putzen. Richtig gehört, sie putzen was das Zeug hält, um sich abzukühlen. Mit ihrem Speichel befeuchten sie ihr Fell. Der Speichel verdunstet und es entsteht die sogenannte Verdunstungskälte. So sorgen sie selber für eine Erfrischung.

Eine weitere Maßnahme ist das rechtzeitige anziehen ihres Sommer-Fellkleides. Nach dem Winter wird das Fell dünner. Es schützt somit weniger vor Kälte, aber mehr vor warmen Temperaturen.

Ein Trick kennen sie noch: In den Schatten gehen, sich wenig bewegen und abwarten bis es kühler wird.

Wie kannst du bei warmen Temperaturen helfen? 7 Tipps gegen Hitze!

Unterstütze die oben erwähnten Maßnahmen:

  • Lege unter deine Katze ein feuchtes Handtuch. So wird das Fell feucht und durch Verdunstungskälte gekühlt. Sie muss sich weniger „putzen“ und spart so Speichelflüssigkeit.
  • Sorge rechtzeitig für ein Sommerfell. Mit regelmäßigen Bürsten werden überschüssige Winterhaare entfernt.
  • Schattenplatz anbieten.

Weitere Maßnahmen:

  • Genügend Wasser bereitstellen: Falls deine Katze wenig trinkt, kann es hilfreich sein mehrere Trinkstellen einzurichten. Einige Katzen trinken lieber fließendes Wasser, das mit einem Tinkbrunnen umgestzt werden kann.
  • Nassfutter füttern, da es mehr Flüssigkeit enthält. Zusätzlich kann noch etwas Wasser hinzugegeben werden.
  • Wohnung durch richtiges Lüften und abdunkeln der Fenster herunterkühlen.
  • Feuchte Handtücher aufhängen: Unter feuchten Handtüchern ist es doch gleich angenehmer.
  • Es gibt spezielle Kühlmatten, die für eine Abkühlung sorgen.

Bei den Folgenden zwei Punkten sollte man aufpassen:

  • Ventilatoren mit Vorsicht einsetzen: Es besteht Verletzungsgefahr und durch den kühlen Luftzug kann es zu einer Erkältung kommen.
  • Futter nicht runterkühlen: Ist es zu kalt, kann es zu Magenbeschwerden kommen. Besser auf Zimmertemperatur servieren und nicht direkt aus dem Kühlschrank.

Wie bringst du deine Katzen durch den Sommer? Kennst du noch einen Super-Tipp? Schreibe es in den Kommentaren und helfe so andere Katzen!

Können Katzen einen Sonnenbrand bekommen?

Vor allem kurzhaarige und weiße Katzen können einen Sonnenbrand bekommen.

Ein Hitzschlag ist auch möglich und zeigt sich durch folgende Symptome:

  • unruhig
  • erhöhte Körpertemperatur (> 40 °)
  • starkes hecheln
  • verfärbtes Zahnfleisch

Sollten die Symptome auftreten bitte zum Tierarzt. Lege zur Kühlung, während der Autofahrt, ein feuchtes Tuch in die Transportbox.

Gibt es Sonnencreme für Katzen?

An Ohren und Nasen können sie schnell einen Sonnenbrand bekommen. Treten sie häufiger auf, kann über Sonnencreme nachgedacht werden.

Es gibt spezielle Sonnencreme für Katzen.

Einige greifen zu Babysonnencreme. Wichtig dabei: Sie darf keine schädlichen Stoffe, wie beispielsweise Parfüm enthalten.

Wir leben von deinem Feedback!

Bitte nehme dir Zeit uns zu bewerten. Wie viele Herzen bekommt dieser Beitrag? Ausfürlicher auch gerne als Kommentar. Vielen Dank!

2 Kommentare

  • Schöne Ideen für die Abkühlung von Katzen! Bei uns wird ein „Kühlzelt“ aufgebaut. Badewannenwäscheständer auf den Bodenstellen+ nasses Handtuch = Kühlzelt 🙂 hier wird auch Verdunstungskälte genutzt. Beide Samtpfoten nutzen das sehr gerne. Viele Grüße von Hilde & Schmuddel und dem Personal

    • Das ist auch ein guter Tipp! Die Hitze für Katzen erträglicher machen, kann leicht und schnell sein.

      Viele Grüße
      Henni & Pfötchen

Schreibe einen Kommentar