Zum Inhalt springen

Können Katzen pupsen? – Erstaunliches über Blähungen

()
können-katzen-pupsen
Können Katzen pupsen? – Erstaunliches über Blähungen

Das Thema „Katze furzt“ ist je nach Vorlieben lustig oder eklig. Doch wie ist das mit Blähungen bei Katzen? Können Katzen pupsen?

In diesem Blogartikel widmen wir uns den Blähungen von Katzen. Wir berichten, ob Katzen furzen und wenn ja, ob Katzen-Pupse stinken. Natürlich auch, wie oft eine Katze furzt und wann? Beim Schlafen, beim Streicheln, nach der Wurmkur? Finden wir es heraus! Viel Spaß beim Lesen.

🐾

Schnell-Info: Können Katzen pupsen?

  • Ja, Kitten oder Katzen können pupsen.
  • Ja, Blähungen bei Katzen können stinken.
  • Häufige Ursachen: falsches Futter, Stress, Alter.
  • Oft hilft eine Futterumstellung, wenn Katze furzt.
Lese mehr im Text
↩‍️

Können Katzen pupsen? – Blähungen bei Katzen

Die Antwort auf diese Frage lautet: ja, Katzen können pupsen. Im Verdauungstrakt kommt es ähnlich wie bei Menschen zu einer Ansammlung von Gasen, die entweichen.

Jedoch furzt eine Katze weniger als Hunde oder Menschen und meist geräuschlos, sodass die meisten es nicht merken. Wenn die Katze ständig oder oft pupst, ist dies ein Anzeichen, dass etwas nicht stimmt. Allerdings muss dies kein Grund zur Sorge sein, du pupst wahrscheinlich auch nicht jeden Tag gleich viel?

Deine Katze pupst viel und es stinkt? – Was ist normal?

Der Mensch furzt im Durchschnitt 14-mal pro Tag. Da Katzen eine effiziente Verdauung besitzen, pupsen sie im Vergleich zu Menschen weniger.

Es ist jedoch schwierig zu sagen, wie oft eine Katze furzt, da dies von verschiedenen Faktoren wie die Ernährung, das Alter und der Gesundheit abhängt.

Ja, Katzen-Pupse können unangenehm riechen. Dies hängt ebenso von verschiedenen Faktoren ab, wie die Ernährung der Katze oder ihr Gesundheitszustand. Wenn deine Katze häufiger als gewöhnlich pupst und der Geruch sehr stark ist, kann dies ein Anzeichen für eine Magen-Darm-Erkrankung oder Verdauungsprobleme sein.


Kläre per Video mögliche Symptome mit einem Arzt, wenn du auf Nummer sicher gehen willst.


Katze mit Blähungen – was sind die Symptome und Ursachen?

Wenn eine Katze an Blähungen (auch Flatulenzen genannt) leidet, liegen verschiedene Symptome und Ursachen vor:

  • Zu viele Gase werden im Darm gebildet
  • Blähbauch, mit möglicherweise Bauchschmerzen
  • Falsches, unverträgliches oder abgelaufenes Futter → Möglicherweise liegt eine Allergie vor
  • Magen-Darm-Erkrankung oder Verdauungsprobleme wie Durchfall oder Erbrechen
  • Zu schnelles Fressen durch z. B. Stress oder nur zwei Fütterungszeiten pro Tag
  • Katzen können pupsen, falls sie sich zu wenig bewegen
  • Alter: Im Alter verlangsamt sich der Stoffwechsel, wodurch Katzen häufiger furzen

Katze hat Blähungen – etwas tun?

Wenn deine Katze einmal pupst, ist dies kein Grund zur Sorge.

Wenn jedoch eine plötzliche Veränderung der Pups-Gewohnheiten auftritt, sprich Blähungen bei Katzen vorliegen oder der Geruch sehr unangenehm ist, versuche die Ursache zu finden.

Häufig hilft es, das Futter umzustellen. Achte auf ein hochwertiges Futter, das kein Getreide enthält. Ein gutes Hausmittel gegen Blähungen ist Katzengras. Es sorgt für eine bessere Verdauung, wodurch die Blähungen vermutlich nachlassen. Hier im Futterguide zeige ich dir, wie du deine Katze richtig ernährst: zum Futterguide.

Hilft dies nicht, besuche lieber einen Tierarzt, da möglicherweise eine Magen-Darm-Erkrankung vorliegt.

katzenmilch-giftig-laktoseintoleranz

Katzen vertragen keine Milch. Trinken sie es zu viel, pupsen sie oft. Hier liest du mehr zum Mythos, warum alle denken, Katzen trinken Milch: Milch giftig für Katzen?

Furzen in bestimmten Situationen:

Warum pupst Katze beim Streicheln, im Schlaf oder beim Hochheben?

Es erscheint seltsam, einige Katzen pupsen tatsächlich, wenn du sie streichelst. Genauso wie wenn die Katze schläft, ist das Streicheln eine Zeit der Entspannung, in der mal ein Furz entweicht. Beim Hochheben der Katze wird der Körper eingedrückt, wodurch ein höherer Druck entsteht, der die Gase entweichen lässt.

Warum pupst Katze nach Wurmkur?

Gerade bei einem Wurmbefall kommt es zu Blähungen. Es ist daher wichtig, regelmäßig eine Wurmkur durchzuführen.

Während der Wurmkur sammeln sich möglicherweise Gase im Verdauungstrakt an, wodurch die Katze oft pupst. Dies ist jedoch normalerweise kein Grund zur Sorge und verschwindet innerhalb weniger Tage von selbst. Wenn die Blähungen jedoch nach der Wurmkur anhalten oder sich verschlimmern, besuche deinen Tierarzt.

Katze hat Blähungen nach Futterumstellung

Eine Futterumstellung ist die Lösung Nummer eins, wenn Katzen ständig pupsen. Allerdings führt manchmal auch ein neues Futter zu Blähungen, wenn es deine Katze nicht verträgt. Auch hier ist es sinnvoll, das neue Futter nicht mehr zu füttern und nach einem Futter zu suchen, das deine Katze besser verträgt.

Tipp: Kaufe kein Futter, das reich an Füllstoffen, wie Getreide ist, sondern Futtersorten mit viel Fleisch.

💡
anifit-katzenfutter-banner

Können Kitten pupsen?

Ja, genauso wie ältere können auch Kitten oder junge Katzen pupsen. Bei Kitten ist dies häufig bei einem Wurmbefall oder in der Umstellungsphase von Muttermilch zur festen Nahrung der Fall.

🛒

Passende Produkte:

Wurmtest, um zu Hause herauszufinden, ob deine Katze Würmer hat.

?

Nun ist klar, Katzen können pupsen! Furzt deine Katze oft und hat ständig Blähungen? Schreibe gerne einen Kommentar und berichte von deinen Erfahrungen.

FAQ – Können Katzen pupsen?

Katze pupst oft – was tun?

Die meisten Menschen bekommen nicht mit, wenn ihre Katzen pupsen. Wenn deine Katze ständig pupst, ist dies ein Anzeichen, dass etwas nicht stimmt. In den meisten Fällen liegt es am Futter. Wechsle es und die Blähungen deiner Katze verschwinden.

Wie oft pupsen Katzen am Tag?

Eine Katze pupst keineswegs dauernd. Wie oft am Tag Katzen pupsen ist unterschiedlich.

Katze pupst mich an – was soll das?

Für Katzen ist pupsen etwas Natürliches. (Manche) Menschen versuchen es zu unterdrücken, Katzen nicht. Deshalb passiert es auch mal, dass sie in deiner Nähe furzt.

Wie laut können Katzen pupsen?

Eine Katze furzt leise. Das Gewebe am After wird durch den Druck der Gase bewegt, wodurch typische Furz-Geräusche entstehen. Katzen haben weniger Gewebe als andere Säugetiere am After, wodurch weniger bewegt wird und deshalb ist das Geräusch leiser und eher ein Zischen. Je nach Liegeposition verändert sich der Weg der Gase nach draußen, sodass das Zischen lauter wird. Sehr viele Katzen sind fettleibig, das ebenfalls ein Grund für lautere Furz-Geräusche ist.

Wie viele Herzen bekommt der Beitrag?

Quellen:

u. a.: Josera, AniForte, Zooplus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert