Warum & wie Katzen schnurren – Welche Bedeutung hat es?

5
(1)

Katzen schnurren nicht nur wenn sie sich wohl fühlen. Angst, Entspannung oder Selbstheilung? Erfahre welche Bedeutung es hat und ob es gesund ist.

warum-schnurren-katzen
Warum schnurren Katzen?

„Schnurren ist kompliziert, Sport, beruhigend und gesund.“

Henni (smallnature.de)

Wieso schnurren Katzen?

Katzen können nicht von Geburt an schnurren. Sie müssen es aktiv lernen. Nur wozu? Warum Katzen schnurren hat verschiedene Gründe:

  • Selbstheilung: Es wird vermutet das durch schnurren Reize produziert werden, die den Stoffwechsel von Knochen ankurbeln. Es ist eine Art Selbstheilung. Knochen heilen durch das Schnurren schneller. Es ist ähnlich wie das Vibrationstraining für Menschen. Dabei sollen durch Vibrationen Knochen und Muskeln gestärkt werden. Durch schnurren werden Katzen schneller wieder gesund. Selbst für Menschen wirkt es beruhigend und macht gesund. Es kann bei Schlafstörungen helfen oder nachweislich den Blutdruck senken. Dadurch sinkt das Risiko eines Herzinfarktes.
  • Es dient sozialen Beziehungen: Katzenbabys schnurren mit ihren Müttern. Ein Zeichen das alles in Ordnung ist. Bei der Geburt schnurren Katzenmütter, um die Schmerzen zu steuern.
  • Es hat eine beruhigende Wirkung. Es wird in Stresssituationen eingesetzt, um sich selber zu entspannen.
  • Sie schnurren, wenn sie sich wohlfühlen.
  • Katzen sind ja nicht blöd. Manche haben gelernt: „Wenn ich schnurre, werde ich gestreichelt.“. Einige setzen es gezielt ein, um die Aufmerksamkeit von Menschen zu bekommen. Beim „Futterbetteln“ vermischen einige das Schnurren mit miauen. Sie stellen die Stimme so ein, dass es sich anhört, wie ein weinendes Menschen Baby. Sie haben gelernt, wann Menschen besonders gut reagieren.

Katzen schnurren: Nicht immer eindeutig erkennbar

Typisches Beispiel: Du hebst deine Katze hoch und sie fängt an zu schnurren. Es kann bedeuten, dass sie es nicht mag und so versucht sich zu entspannen. Oder sie fühlt sich wohl.

Für Menschen ist es nicht immer leicht zu erkennen, ob sie ein Problem haben oder alles gut ist. Deswegen muss die Gesamtsituation betrachtet werden. Falls sie ungewöhnlich lange oder zu Gegebenheiten schnurren, wo sie normalerweise nicht die Geräusche machen, kann eine Erkrankung/Verletzung vorliegen. Dann ist es ratsam einen Tierarzt aufzusuchen.

Wie schnurren Katzen?

Wie der Ton erzeugt wird ist für die Wissenschaft ein ungeklärtes Rätsel. Es gibt etliche Theorien. Eine ist, dass durch Impulse die Stimmlippen im Kehlkopf angespannt und wieder entspannt werden. Durch die so erzeugte Schwingung entsteht das typische Geräusch.

Katze schnurrt nicht? Schlimm?

Wenn deine Katze beim Streicheln nicht schnurrt, muss das nicht gleich eine Erkrankung sein. Es muss auch nicht heißen: „Sie mag mich nicht“.

Manche Katzen schnurren einfach weniger und manche mehr.

Es kann auch eine Fehlbildung vorliegen, dann können sie es körperlich nicht.

Schnurrst du nachst mit deinen Katzen um die Wette?

Wir leben von deinem Feedback!

Bitte nehme dir Zeit uns zu bewerten. Wie viele Herzen bekommt dieser Beitrag? Ausfürlicher auch gerne als Kommentar. Vielen Dank!

Anzeige*:
zooplus.de

Schreibe einen Kommentar